Über OLW

Wissen für alle!

Als Teil der weltweiten Bildungsinitiative für Open Educational Resources setzten wir uns mit OpenLearnWare für den freien Zugang und Austausch von Lernmaterialien ein.

Warum sollten Lernresourcen frei zugänglich gemacht werden? Die freie Bereitstellung von Bildungsressourcen bildet den Rahmen für eine unbürokratische Nutzung und Weiterverbreitung von Wissen. So erhalten Menschen aus der gesamten Welt, zuvor nie da gewesene Bildungschancen. open book Über OER Plattformen können öffentlich finazierte Lehrmittel der Gesellschaft zugänglich gemacht werden open book Offene Lernresourcen sind von zentraler Bedeutung für die Erfüllung des Menschenrechtes auf Bildung open book Weltweite, frei verfügbare Lehrmaterialien wirken der Privatisierung von Bildung entgegen Woher kommt die Idee der Open Educational Resources? Aus dem Erfolg der OpenSource Bewegung und Initiativen, wie dem freien Online-Lexikon Wikipedia, entstand am MIT in Cambridge das Projekt OpenCourseWare – der Urvater der OER Plattformen. In Anlehnung an deren Rolle als Wegbereiter heißen wir OpenLearnWare. Mit OpenCourseWare veröffentlicht das Massachusetts Institute of Technology seit 2002 freie Vorlesungsaufzeichnungen. Ein großer Meilenstein für die OER-Bewegung war die 2007 veröffentlichte Capetown Open Education Declaration. Seit 2008 können Dissertationen der TU Darmstadt über die Open Access Plattform TU-Prints genutzt werden. 2009 werden die ersten freien Bildungsressourcen über OpenLearnWare bereit gestellt. 2013 ruft die europäische Kommission die Initiative Opening up Education ins Leben, die sich für freie Bildungsressourcen einsetzt. 2014 geht die zweite, komplett überarbeitete Version von OpenLearnWare online. OpenLearnWare integriert sich nahtlos in den heutigen Studienalltag mit Smartphone und Tablet Was zeichnet OpenLearnWare als Plattform aus? open book Vorlesungsaufzeichnungen erhalten eine ansprechende Präsentation, sind leicht auffindbar und mit jeglichen Endgeräten nutzbar. open book Ideal für die Nutzung in Blended Learning Lehrszenarien wie dem Flipped Classroom. open book Durch unseren offenen Quellcode kann OpenLearnWare als Plattform uneingeschränkt genutzt und weiterentwickelt werden. derzeit mit 2370 Materialien von 219 Lehrenden der TU Darmstadt Wie kann man auf OpenLearnWare veröffentlichen? Eine Veröffentlichung auf OpenLearnWare ist für alle Lehrenden der TU Darmstadt möglich. Bevor Ihr Material online gehen kann, sind folgende Schritte nötig. open book Materialien, die auf OpenLearnWare veröffentlicht werden, müssen frei von Rechten dritter sein. open book Alle Materialien werden unter freien Creative Commons Lizenzen veröffentlicht. Entscheiden Sie sich für ein passendes Lizenzmodell, dessen Nutzungs- und Bearbeitungsmöglichkeiten Ihnen zusprechen. open book Über die Web-Oberfläche können Materialien anschließend bequem veröffentlicht werden. Kontaktieren Sie uns für Ihren persönlichen Zugang.

Kontakt & Service

KONTAKT Sie haben Interesse auf OpenLearnWare zu veröffentlichen, oder allgemeine Fragen zum Projekt? Wir stehen Ihnen zur Verfügung. SERVICES Sollten Sie Unterstützung bei der Erstellung von Vorlesungsaufzeichnungen benötigen, stehen Ihnen folgende Services des HRZ zur Verfügung. open book Allgemeiner Support openlearnware@hrz.tu-darmstadt.de open book Vorlesungsaufzeichnungen Die E-Learning-Arbeitsgruppe der TU Darmstadt bietet mehrere Möglichkeiten, Lehrinhalte und ganze Vorlesungen mit Videos zu digitalisieren und zu dokumentieren. open book Ansprechpartner Dipl. Päd Christian Hoppe Tel.: +49 6151 16-76656 christian.hoppe@hrz.tu-darmstadt.de open book Rent-a-Videohiwi Zur Aufzeichnung einmaliger Veranstaltungen oder von Vortragsreihen können Sie sich einen Videohiwi mieten.